Kinderpatenschaft in Afrika mit dem Hilfsprojekt in Uganda

Waisenkinder auf der Warteliste

Sie möchten mit einer dauerhaften Spende Gutes tun und mit einer Kinderpatenschaft Schüler in Afrika unterstützen? Der Förderverein AGANDI bietet Waisenkindern in Uganda Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Ermöglicht werden den Mädchen und Jungen ein Besuch der Little-Angels-School und weiterführend der Jovens-High-School sowie Unterkunft und weitere Versorgung mit den wichtigsten Dingen für den Alltag.

Wir arbeiten mit unseren ugandischen Partnern vor Ort persönlich zusammen und stellen damit sicher, dass alle Gelder aus Ihrer Einzelspende oder Kinderpatenschaft den Schülern zugutekommen.

Frau Lillian Kakaire kümmert sich seit 30 Jahren vor Ort in Ndejje (nahe Kampala) um Waisenkinder. Genau wie alle unsere Mitglieder, Paten und Einzelspender hofft sie, dass neue Waisenkinder dank Ihres Engagements aufgenommen werden können!

Unsere Vision: echte Chancen für Kinder durch Schulbildung

 

Unsere Idee ist es, den Kindern möglichst frühzeitig Bildungschancen durch Ihre Kinderpatenschaft und andere finanzielle Unterstützungen zu bieten. Deshalb möchten wir künftig verstärkt Kinder unter 6 Jahren aufnehmen. Diese Kinder werden von Frau Kakaire an uns vermittelt. Frau Kakaire ist einmal im Monat vor Ort an der Schule, um die Kinder zu besuchen. Sie hält intensiven Kontakt und betreut die Kinder in den Ferien.

Das Spendengeld von AGANDI für zurzeit 22 Kinder wird deshalb mit unterschiedlichen zeitlichen Gewichtungen unter der Schule und Frau Kakaire aufgeteilt.

Sie haben Interesse daran, eine Kinderpatenschaft in Uganda / Afrika für ein Mädchen oder einen Jungen zu übernehmen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!

Lillian - hier mit Agandikind Adrian Lilian Kakaire Lilian im Sommer 2016

Wir stellen vor: Unsere 23 Kinder

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Mädchen und Jungen vor, die durch die Übernahme einer Patenschaft die Little-Angels-School besuchen können. Neben den Fotos erhalten Sie einen kurzen Einblick in deren bisherige Lebensgeschichte.


1. Steven Kazibwe

Geboren:      09.11.2003


Paten:          Familie Rubin


Historie:

Die Mutter von Steven war HIV positiv und starb an der Immunschwäche. Der Vater war nicht anwesend. Die größere Schwester versuchte, sich um ihn zu kümmern, war aber überfordert. Steven ist sehr ruhig, aber auch konzentriert. Er ist eng mit Anthony befreundet.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

 

Steven sagt Danke! Steven 2016 Steven 2016 Steven 2016 Paten von Steven Steven 2016

2. Paul Osuma

Geboren:       12.04.2006


Paten:           Brigitte Kazooba & Welf Weinstock                


Historie:

Pauls Mutter starb nach der Geburt, der Vater war HIV positiv und ist 2011 an der Immun-Schwäche-Krankheit gestorben. Paul ist groß für sein Alter, wirkt ausgeglichen, ruhig, stabil und klug.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

 

Paul sagt Dankeschön Paul 2016 Paul 2016 Paul 2016

3. Allen Nalugo

Geboren:      17.11.2002


Paten:          Brigitte Kazooba & Welf Weinstock


Historie:

Allens Eltern starben an Aids, die Mutter 2006, der Vater zwei Jahre später. Sie kam zur Schwester der Mutter, die Allen den ganzen Tag in ihrem kleinen Laden behielt und nicht zur Schule schickte. Allen ist groß, freundlich, sie spielt gerne Theater (was bei dem Schulfest offensichtlich wurde).

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken 

Allen Schreiben Allen 2015 Allen 2016 Allen 2015 bei der Schulaufführung

4. Anthony Muggenyi

Geboren:      10.10.2005


Patin:           Kirsten Gill


Historie:

Anthonys Vater kam während politischer Unruhen (Ende 2005) ins Gefängnis, wo er starb. Die Mutter hatte die Familie verlassen. Anthony lebte kurz bei einer alten Frau im Dorf, bevor er über Lilian zu Agandi kam. Anthony ist ruhig, konzentriert, ein schöner und sympathischer Junge.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken 

Athony sagt Danke! Anthony 2016 Anthony 2016 Anthony 2015

5. Jean-Paul Jjuko

Geboren:       01.06.2006


Patin:            Susanne Wagenpfeil


Historie:

Jean-Pauls Eltern waren Teenager, die 2010 bei einer Massenveranstaltung / public viewing umkamen (auf welche Weise ist ungeklärt). Er kam zu einem Cousin des Vaters, der Drogen nahm und sich nicht um ihn kümmern konnte, bis sich Lilian schließlich seiner annahm. Jean-Paul ist ein freundlicher Junge mit ausgeprägten Zügen, er wirkt klug und ist bewegungsfreudig. In der Schule ist er der Beste in seiner Klasse.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Jean-Paul sagt Dankeschön Jean-Paul 2016 Jean-Paul 2016 Jean-Paul 2015

6. Marvin Kakonge

Geboren:       2002 (kein genaues Datum vorhanden)


Pate:             Norbert Trosien
                      


Historie:

Marvins Vater war psychisch krank und zog mit der Familie von Dorf zu Dorf. Sein unsteter Lebenswandel führte dazu, dass aufgebrachte Dorfbewohner ihn ums Leben brachten. Marvin blieb bei der Mutter, die beim Feuerholz sammeln von einer Schlange gebissen wurde und starb, da sie nicht schnell genug zum Krankenhaus kam. Marvin wirkt gefestigt, ruhig und klug. Er besitzt viel Ausstrahlung. Auf die Frage, was er einmal werden möchte, sagt er: „Zahnarzt, wie der Großvater“.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Marvin sagt Danke! Marvin 2016 Marvin holt sich Essen Marvin 2015

7. Tendo Yiga

Geboren:      05.04.2005


Patin:            Maria Pohl


Historie:

Tendo verlor früh beide Eltern und kam zu einer Tante. Sie hatte viele Kinder und war mit ihm überfordert. Ein alter Mann aus der Nachbarschaft übernahm ihn und brachte ihn dann zu Lilian. Als Brigitte Kazooba im Sommer 2015 vor Ort war, suchte sie mit Tendo einen Augenarzt auf, der bei ihm ein schwachsichtiges Auge feststellte. Tendo ist aufgeweckt, interessiert und konzentriert.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Tendo sagt Dankeschön Tendo 2016 Tendo 2016 Maria Pohl (Patin)

8. Sandra Nalwadda

Geboren:      02.01.2006


Paten:          Nicola & Utz List


Historie:

Sandra wurde kurz nach dem Bürgerkriegsende in Nord-Uganda geboren, die Mutter starb. Der Vater ging mit ihr nach Ndejje, er starb wenig später an Krebs. Sandra blieb bei einer Tante, diese war jedoch krank und ließ das Kind betteln und Müll sammeln. Man wurde aufmerksam und brachte sie zu Lilian. Sandra ist groß und sehr ruhig, immer aufmerksam und freundlich.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Sandra sagt Danke! Sandra 2016 Sandra 2015 Sandra 2016

9. Nakabiito Mackline Johnson

Geboren:      02.06.2008


Paten:          Nicola & Utz List


Historie:

Mackline musste erleben, dass ihr Vater die Mutter erschlug. Sie lebte dann bei entfernten Verwandten, die nicht in der Lage waren, Schulgeld für sie zu bezahlen. Mackline ist ein ruhiges und schönes Kind. Sie wirkt eher melancholisch. Sie ist, wie andere Kinder unserer Gruppe auch, schwer traumatisiert. Der Alltag mit seinen Regeln und der ständigen Gemeinschaft ist für sie genau das Richtige. In der Schule ist sie die Beste in ihrer Klasse.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Nakabiito sagt Danke! Mackline 2016 Mackline spielt mit Kronkorken Mackline 2016

10. Allen Nakabugo

Geboren:       05.06.2008


Paten:            Nicola & Utz List


Historie:

Allens Mutter starb nach der Geburt, sie lebte beim Vater, der eine neue Frau heiratete. Der Vater kam später bei einem Unfall auf der Masaka-Road ums Leben und die Stiefmutter misshandelte Allen.

Nach einem Hinweis aus der Nachbarschaft fand Lilian das Kind zitternd und verstört auf und nahm sie der Stiefmutter weg.

Der Dorfvorsteher erteilte Lilian eine offizielle Legitimation, Kinder aus schlimmen Verhältnissen heraus zu holen.

Allen ist sehr introvertiert und unscheinbar, so dass man sie kaum wahrnimmt. Sie gibt keinen Laut von sich, bis man sie an die Hand nimmt und mit ihr spricht. Sie antwortet jedoch sehr leise, so dass man sie kaum hört. Dennoch ist sie begeisterungsfähig, wenn sie zu Bewegung animiert wird.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Allen sagt Danke! Allen 2016 Allen 2016 Allen 2015

11. Joan Namatovo

Geboren:      30.11.2005


Paten:           Nicola & Utz List


Historie:

Joans Mutter bekam sie im Teenageralter und ließ sie im Krankenhaus zurück. Die Großmutter übernahm das Kind. Der Vater blieb unbekannt. Die Großmutter bat vor 2 Jahren um Hilfe in Ndejje bei Lillian. Joan ist an allem interessiert, sie ist selbstbewusster als die anderen Kinder. Sie kümmert sich um die kleineren AGANDI-Kinder. Sie ist klug, bewegungsfreudig und eine sehr gute Tänzerin. Sie singt auch gern.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

 

Joan sagt Danke! Joan 2016 Joan in der Schulküche Sandra, Joan und Mackline

12. Marion Nakibuko

Geboren:      05.02.2007


Paten:           Nicola & Utz List


Historie:

Marions Mutter wurde 2008 psychisch krank, der Vater war nicht anwesend. Sie kam zur Großmutter, die nicht in der Lage war, sich um sie zu kümmern. Marion ist beobachtend, ruhig und konzentriert und immer freundlich.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

 

Brief von Marion Marion vor der Schulwand Marion 2016 Marion 2016

13. Tonny Wasajja

Geboren:      10.03.2008


Paten :          Claudia & Georg Bäumer


Historie:

Tonnys Mutter kam 2010 bei einem Bomben-Attentat ums Leben (Uganda ist kein Terrorland, dieser Vorfall wurde in Zeitungen berichtet). Tonny kam zur Cousine der Mutter, die aber 2011 arbeitslos wurde und auch ihre Wohnung verlor. Sie brachte ihn zu Lillian und damit zu Agandi. Tonny ist sehr aufgeweckt, sportlich und fröhlich. Er spielt mit allem, was er vorfindet (Stöcke, Autoreifen, etc.). Wie alle Kinder jammert er nie, er passt sich an und ist aufmerksam.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Tonny sagt Danke! Tonny 2016 Tonny 2016 Paten: C&G.Bäumer

14. Adrian Ssenabulya

Geboren:       04.08.2009                ✝ 22.05.2017


Paten:           Kirstin & Mario Lüer


Historie:

Adrian ist das jüngste Agandi-Waisenkind. Seine Mutter starb nach der Geburt, der junge Vater ließ ihn bei der Großmutter, er war als Fahrer zwischen Juba (Südsudan) und Kampala unterwegs und kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Die Großmutter war mit dem Kind überfordert (keine finanziellen Mittel) und so kam Adrian zu Lillian.

Als Brigitte Kazooba vor Ort war, war ein Arztbesuch wegen einer entzündeten Wunde erforderlich.

Adrian ist sehr ruhig und beobachtend, sehr zart und schutzbedürftig. Wenn er auf dem Schoß sitzt, möchte er nicht mehr herunter. Mit Spielzeug spielt er hingebungsvoll und ausdauernd.

...

Leider ist Adrian im Mai 2017 verstorben. Er wurde im Dezember 2016 krank, auf unsere Nachfragen erhielten wir die Antwort, dass es ihm im Februar 2017 schon besser ging, er aber immer noch nicht zur Schule gehen könne. Im April verschlechterte sich Adrians Zustand und nach einer ugandischen Traditon brachte Lilian Adrian zu der Schwester seines verstorbenen Vaters, wo er kurz darauf ganz plötzlich an Atemnot verstarb, noch bevor er ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Wir sind sehr traurig über den Verlust von Adrian und hätten gern mehr über seine Krankheit erfahren und uns gewünscht, dass frühzeitig ein Krankenhaus aufgesucht worden wäre

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

R.I.P. Adrian Brigitte mit Adrian

15. James Kituuka

Geboren:       01.05.2001


Paten:           Wiesia Thalmann & Martin Minski 


Historie:

James ist der Älteste in der AGANDI-Gruppe. Die Eltern starben früh und James wurde von seinem 12 Jahre älteren Bruder versorgt. Der Bruder stellte Ziegel her. Aufgrund eines Streits mit Konkurrenten wurde die Hütte, in der der Bruder schlief, angezündet und er kam in den Flammen um. James ist ruhig und konzentriert. Er hat anfangs (im Januar 2015) viel geweint, was aber nach einiger Zeit in der Little-Angels-School aufhörte. James ist ein super Fußballer! Auch er kümmert sich um seine kleineren AGANDI-Geschwister.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

 

James in der Fussballmannschaft James 2016 James 2015 James 2015 James 2016 Martin Minski & Wiesia Thalmann (Paten von James)

16. Gerald Kabbale

Geboren:       20.6.2004


Patinnen:       Jone Szmania & Anna Kiefer


Historie:

Geralds Eltern waren sehr jung und ließen Gerald nach seiner Geburt im Krankenhaus zurück. Die Großmutter nahm sich seiner an, konnte sich aber nach vielen Jahren nicht mehr ausreichend um ihn kümmern. Geralds Eltern starben bei einem Busunglück. Die überforderte Großmutter hörte über Lillian und AGANDI und bat um Hilfe.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Gerald 2016 Gerald 2016 Gerald 2016

17. Joyce Nakirinda

Geboren:       02.02.2005


Paten:           Annette & Mark Rindtorff


Historie:

Joyce verlor beide Eltern. Eine Nachbarin nahm sich ihrer an. Hier musste Joyce aber arbeiten und wurde geschlagen. Nur selten konnte sie zur Schule gehen, weil das Schulgeld nicht ausreichte. Mit der Hilfe von AGANDI und ihren Paten kann Joyce nun regelmässig zur Schule gehen und lebt in einem geschützen Umfeld.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Joyce 2015 Joyce 2016 Joyce Paten von Joyce Joyce 2016

18. David Ssali

Geboren:       30.11.2012


Patin:            Kathleen Schröter


Historie:

David verlor seine Eltern bei einem Autounfall. Seine Schwester brachte ihn zu Lillian, da sie den ganzen Tag in einem kleinen Kiosk arbeiten muss und sich nicht um ihn kümmern kann.

David ist ein sehr aktiver und wissbegieriger kleiner Junge.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

David Ssali David 2016 David 2016 Ssali mit neuen Schuhen 2016

19. Maria Nakazzi

Geboren:       14.04.2012


Patin:            Petra Niessen


Historie:

Maria hat keine Eltern mehr und wurde neben einer Kirche gefunden. Man brachte sie zu Lillian Kakaire in der Hoffnung, dass sich AGANDI ihrer annehmen und sie einen sicheren Platz in der Obhut der Little-Angels-School finden wird.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Maria im Frühjahr 2016 Maria 2016 Maria mit neuen Schuhen 2016 Patin von Maria Maria 2016

20. Natasha Nakawungu

Geboren:       10.10.2010


Paten:          Angelika Wollschläger & Dietmar Arnholz


Historie:

Natasha hat beide Elternteile verloren; Ihre Mutter verstarb nach ihrer Geburt und ihr Vater kam bei einem Motoradunfall ums Leben. Die Großmutter hat das Mädchen aufgenommen, verstarb jedoch auch im letzten Jahr. So wurde das Kind schließlich zu Lillian gebracht, die sich fortan um das Mädchen kümmerte und nun durch Agandi und seine neuen Paten auf dem Internat der Little-Angels-School untergebracht werden konnte.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Natasha 2016 Brigitte & Natasha Natasha & David Natasha 2016

21. Ibrahim Makumbi

Geboren:       04.10.2007


Patin:           Manuela Schwind


Historie:

Ibrahims verlor beide Elternteile und kam zu seiner Tante, sie war finanziell jedoch nicht in der Lage für ihn zu sorgen und in zur Schule zu schicken. Ibrahim wurde in zerschlissener Kleidung im Handelszentrum aufgelesen und zu Lilian gebracht.
Durch AGANDI besucht er jetzt die 4. Klasse an der Little-Angels-School, hat Freude am Lernen und liebt es zu schwimmen.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Ibrahim Ibrahim freut sich über Post von seiner Patin

22. Joseph Rwigamba

Geboren:       26.02.2007


Patin:           Samia Acimi


Historie:

Seine Eltern kamen vor 4 Jahren bei einem Autounfall auf der Entebbe Road ums Leben. Er lebte danach bei seiner kranken Großmutter, die kein Schulgeld für ihn bezahlen konnte. Durch seine Patin und neues Mitglied bei AGANDI, kann Joseph nun die 2. Klasse auf der Little-Angels-School besuchen.

Joseph hat Freude am Lernen und interessiert sich für Fussball.

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Joseph Joseph 2017

23. Arafat Sengozi

Geboren:       28.11.2009


Paten:            Stefanie und Tobias Leube


Historie:

Arafat ist das jüngste Kind von vier Geschwistern, die Eltern verstarben im vergangenen Jahr im Juni. Als Arafat zu Lilian gebracht wurde, war er sehr krank und in schlechtem Zustand. Lilian nahm in auf, pflegte ihn gesund und nahm ihn im Kreise der Agandi-Kinder auf.

Er ist ein sehr ruhiger Junge und interessiert am Lernen, er spielt gerne Fußball. 

Um die Bilder besser zu sehen: bitte anklicken

Arafat Arafat 2017